Häufig gestellte Fragen

Hier findest Du die Antworten zu häufigsten Fragen bezüglich meiner MASSAGEN. 

Die FAQ's zu meinen Workshops findest Du hier!

Worum geht es bei der erotischen oder tantrischen Massage?

Alle meine Massagen und Rituale zielen darauf ab, dich auf eine Reise weg aus deinem Alltag, deinen Gewohnheiten einzuladen. Die Massagen bestehen aus einem Entspannungsteil, der den Weg bereiten soll, aus der Entspannung eine neue Energie aufzubauen. Diese Lebensenergie wird im Sexualzentrum aktiviert und auf verschiedene Weisen im Körper verteilt oder zielgerichtet für einen Orgasmus verwendet. Durch den bewussten Umgang mit deiner Sexualität in einem geschützten Raum wird es dir leichter fallen, deine Schamgrenzen zu überwinden und dich ganz gehen zu lassen. 

Vielleicht wirst du neue Arten von Lustempfinden entdecken, die deine sexuelle Kreativität fördern. Vielleicht geniesst du es, einmal einfach nur empfangen zu können, ohne gleichzeitig etwas zurückgeben zu müssen. Sprich mit mir über deine Wünsche und Absichten und wir gestalten gemeinsam eine auf dich angepasste Session. Dabei ist es mir auch wichtig, dass du deine Grenzen kommunizierst und meine Grenzen respektierst. 

 

 

Sind die erotischen Massagen auch etwas für mich als heterosexuell lebender Mann?

Diese Massagen sind für alle Männer, egal welche sexuelle Ausrichtung sie ausleben. Es geht in erster Linie um dein Bedürfnis und deine Neugier, sich von einem Mann erotisch massieren lassen zu wollen. Vielleicht hast du das Gefühl, dass dein Umfeld dieses Bedürfnis nicht verstehen kann, aber sicher spielen viele Männer mit diesem Gedanken, lassen sich jedoch durch gesellschaftliche Normen zur Unterdrückung oder sogar Ablehnung dieses Bedürfnisses zwingen. Es gehört zu jedem Menschen, dass er sich im Bezug auf seine eigene Sexualität mit beiden Geschlechtern auseinandersetzt. Schliesslich muss er seinen eigenen Körper auch lieben und akzeptieren können.

 

Mein Bestreben ist, dass du mit DEINEM eigenen Körper und DEINER erotischen Energie in Einklang kommst. Es ist deshalb im Grunde nicht so wichtig, ob der Masseur männlich oder weiblich ist. Viele Männer empfinden aber bei einem männlichen Masseur weniger Leistungsdruck und sind weniger abgelenkt, was für diese Art der Selbsterfahrung sehr förderlich ist.

 

 

Ich möchte so eine Massage erleben, aber traue mich nicht!

Das verstehe ich gut. Für viele ist es beim ersten Besuch ein Kick, dass man nicht weiss, was einen genau erwartet. Andere bekommen Angst, haben ein schlechtes Gewissen oder schon einmal schlechte Erfahrungen mit Massagen gemacht. Alles was ich dazu sagen kann ist: Ja, es braucht vielleicht ein bisschen Mut, den Schritt zu wagen. Ich garantiere dir aber, es passiert nur, was du auch möchtest. Du kannst jederzeit sagen oder dich bemerkbar machen, wenn dir etwas während der Massage nicht angenehm ist. Wenn dich der Gedanke an eine erotische Massage nicht mehr loslässt, solltest du ihn unbedingt in die Tat umsetzen. Sprich mit mir vor der Massage über deine Ängste, Befürchtungen und Grenzen, dann können wir gemeinsam einen vertrauensvollen Raum schaffen, in dem du angenehm entspannen kannst. 

 

 

Bist Du nackt während der Massage?

Bei den erotische Massagen auf der Massageliege massiere ich zunächst mit freiem Oberkörper und bin erst beim abschliessenden erotischen Teil komplett nackt. Hier wird bewusst eine gewisse Distanz zwischen Masseur und Gast bewahrt.

Bei der Tantramassage begebe ich mich als Masseur auf die gleiche Ebene wie du, indem wir anfangs beide nur mit dem Sarong (Wickeltuch) bedeck sind und uns später vollkommen nackt begegnen. Dies bedeutet allerdings keine Einladung zu gegenseitiger Massage oder Sex. Bei den nicht erotischen Massage bleibe ich bekleidet.

  

  

Darf man dich berühren?

Bei meinen Massagen kann oft eine hohe Intimität entstehen, bei der man(n) gewohnheitsmässig gerne etwas zurückgeben möchte. Das verstehe ich gut. Doch Nähe und Intensität haben umso mehr Platz, je tiefer sich jemand fallen lassen kann. Deshalb lade ich dich ein, zu geniessen ohne etwas zu tun. Dadurch kann die Magie in diesem Spiel von Spannung und Entspannung ganz bei dir ankommen. Gerade für Männer ist es oft ein neues, ungewöhnliches, aber auch wunderbares Gefühl, sich hinzugeben. Wenn du ganz nehmen kannst, kann ich mich ganz geben und es wird für beide ein unvergessliches Erlebnis.

Willkommene Berührungen sind: Hände auflegen, eine Umarmung und absichtsloses Streicheln.

  

Bekomme ich bei der Intim-Massage einen Orgasmus?

Wenn du möchtest, ja. Mein Anliegen ist es, dass du ohne Leistungsdruck geniesst. Gewohnheitsmässig denken viele Männer, zu einer Intim-Massage gehörten Orgasmus und Ejakulation. Wichtig ist zu wissen, dass beides nicht sein muss! Nutze die Gelegenheit, neue Erfahrungen zu machen: Wie fühlt es sich an, die Lust nicht linear und zielgerichtet zu erleben, sondern ausgedehnt und tief? Wie fühlt es sich an, die Energie nach innen zu lenken? Wie fühlt es sich an, wenn Du nicht “kommen” musst?

 

In der Tao-Massage leite ich auf Wunsch den sogenannten Big Draw an, eine Technik die zu eine Alternative zu einem Orgasmus mit Ejakulation sein kann. 

   

  

Was passiert bei der Anal- und Prostata-Massage?

Im Rahmen mancher Massage oder Rituale kannst du eine Anal- und Prostatamassage geniessen. Aus hygienischen Gründen werde ich dafür dünne Vinyl-Handschuhe tragen. Die Prostatamassage beginnt mit einer sanften Massage des Anus. Langsam und mit großer Sensibilität wird der gesamte Analbereich massiert. Auf Wunsch geht es dann tiefer. Vorsichtig wird die Prostata von innen und aussen am Perineum stimuliert. Alles geschieht völlig safe und hygienisch. Viele Männer erleben die Prostatamassage als besonders lustvoll, sie kann aber auch beim ersten Mal unangenehm sein, weil man die Empfindung so noch nicht kennt. Ich lade dich ein, zu experimentieren. Sprich mit mir über deine Erfahrungen und teile mir während der Massage bitte sofort mit, wenn es für dich nicht mehr angenehm ist.

  

  

Stimmt es, dass man bei der Tantramassage nicht abspritzt?

Eine  Auslegung der Philosophie des Taoismus empfiehlt tatsächlich das Abspritzen zu vermeiden. Der Grund sehen diese Lehren im Verlust der Energie, die zusammen mit der Ejakulation stattfindet. Deswegen ist das Ziel der Tantramassage, die aufgebaute Energie zu nutzen und auf den ganzen Körper zu verteilen.

 

Vielleicht hast du Lust, dies einmal auszuprobieren. Vielleicht möchtest du aber auf die Ejakulation nicht verzichten. Beides ist in Ordnung. Entscheide im Moment, 

Ich bin der Meinung, jeder sollte IM MOMENT entscheiden, was er gerade braucht. Wer zum ersten Mal eine Tantramassage geniesst, möchte meistens auch abspritzen. Das hat mit einem Gewohnheitsmuster zu tun, dass wir nur schwer ablegen können. Die Begegnungen in mehreren Tantra-Ritualen kann aber den Raum schaffen, wo wir nach und nach diese Gewohnheitsmuster erkennen und auflösen können um neue Möglichkeiten zu entdecken und zu erforschen. Also lade ich dich ein, dir Zeit zu lassen und zu dem für dich richtigen Zeitpunkt zu entscheiden, wann du bereit bist, dich auf etwas Neues einzulassen. Tantramassage ist ein Weg, auf dem man verschiedene Erfahrungen macht und sich selbst ein Stück näher kommt.

 

Bei Bedarf kann ich dir Übungen zeigen, die dir helfen, deinen Beckenboden und deine Atmung so zu trainieren, dass du nach einiger Zeit fähig bist, einen Orgasmus ohne Ejakulation zu erleben oder sogar multiple Orgasmen zu haben. 

  

  

Was kann ich tun, wenn mir etwas nicht gefällt?

Ich bitte Dich, mir sofort mitzuteilen, wenn Dir etwas unangenehm ist. Ich bin dankbar für jede Rückmeldung, sowohl positive als auch kritische. Wenn Du etwas nicht direkt während der Massagezeit ansprechen möchtest, kannst Du auch gerne eine Email schreiben. Das Wichtigste ist, dass Du Dich rundum wohl fühlst. Ich habe einen hohen Anteil von Stammgästen und wünsche mir, daß Du ebenfalls zufrieden bist und wiederkommst.

  

 

Wie steht es mit der Hygiene?

Auf Hygiene und Sauberkeit lege ich grossen Wert. Es ist selbstverständlich, dass Du auf frisch gewaschener Wäsche massiert wirst. Für die Prostata-Massage werden Vinyl-Handschuhe getragen. Im Gegenzug erwarte ich von meinen Gästen ein Mindestmass an Körperhygiene. Jeder Gast hat die Möglichkeit, vorher bei mir zu duschen.

  

 

Besteht ein Risiko einer HIV-, bzw. STI-Ansteckung?

Alle meine Massagen, die nur mit den Händen ausgeführt werden, bergen kein Ansteckungsrisiko. Weder für Dich, noch für mich.

Auch bei der Tantra-Massage, besteht kein HIV-Ansteckungsrisiko, da es weder zu Oral- noch Analverkehr kommt. Auch andere STI können kaum übertragen werden.

Ich lasse mich vier Mal im Jahr auf sämtliche sexuell übertragbaren Krankheiten testen und rate allen sexuell aktiven Männern, sich ebenso zu verhalten. Ich empfehle das Angebot der Aids-Hilfe Zürich. Im Checkpoint (www.checkpoint-zh.ch) kann man sich einem anonymen Schnelltest (HIV & Syphilis) unterziehen und erhält auch wertvolle Tips für den verantwortungsvollen Umgang mit den Risiken.

 

 

Kann ich bei Dir duschen?

Natürlich kannst Du vor und/oder nach der Massage meine Dusche benutzen. Die Massagezeit verkürzt sich dadurch in der Regel nicht.

 

 

Ich bin zu früh dran oder verspäte mich. Wie soll ich mich verhalten?

Grundsätzlich habe ich vor und nach der Massage 10-15 Minuten Spielraum. Wenn Du also ein paar Minuten zu früh oder zu spät kommst, hat das keine Auswirkung auf Deine Massagezeit und Du musst wegen ein paar Minuten auch nicht extra anrufen. Diese Pufferzeit von 30 Minuten zwischen meinen Terminen ist für das Ankommen / Ausziehen / Duschen / Ankleiden / Zahlungsabwicklung vorgesehen. Solltest Du dich mehr als 15 Minuten verfrühen oder verspäten, so melde Dich doch telefonisch bei mir. Wenn ich vorher oder nachher keinen bereits gebuchten Termin habe, bin ich diesbezüglich auch kulant und massiere Dich für die gebuchte Massagezeit.

  

 

Ich habe Erektionsprobleme. Könnte ich in diesem Fall die Intimmassage überhaupt geniessen?

Ja, natürlich. Gerade bei meinen Massagen spielt es keine Rolle, ob es zu einer Erektion kommt oder nicht. Alle erotischen Massagen sind so aufgebaut, dass es wellenartig zu sexueller Erregung und wieder Entspannung kommt. Meist kommt und geht die Erektion. Für den entspannten Genuss ist dies aber nicht von Bedeutung. Wichtig ist, dass Du Dich nicht frustrieren lässt, wenn es zu keiner Erektion kommt. Entspanne und geniesse das was da ist!

  

 

Ich komme oft zu früh und habe Angst, dass der Genuss schon viel zu früh zu Ende ist. Was kann ich tun?

Es gibt verschiedene Techniken, den Atem zu nutzen, um eine Ejakulation zu verhindern oder hinauszuzögern. Auch Übungen, um den PC-Muskel zu stärken und zu kontrollieren können helfen. Sprich mich vor der Massage darauf an, dann kann ich damit umgehen und Dir einige Vorschläge machen, die Dir helfen können.